Der Verein

02.10.1979: 1. Fechtabend und Gründung des Schüler-Fechtvereins Gröbenzell mit zunächst 9 Mitgliedern. Frau Elsbeth Jülicher, die eine Trainer-B-Lizenz des DFB besitzt, wird erste Trainerin des Vereins.

29.04.1980: Gründungsversammlung des Fecht-Club Gröbenzell e. V. Eintragung ins Vereinsregister beim Amtsgericht Fürstenfeldbruck.

1981: Erster Clubkampf und Sieg gegen den Fechtclub MBB Ottobrunn mit 26:23. Anschaffung des ersten elektronischen Meldegeräts. Gerd Israel schließt seinen Übungsleiterkurs mit Erfolg ab.

15.12.1981: Anläßlich der Weihnachtsfeier wird das neu geschaffene Vereinsabzeichen vorgestellt.

1982: Erste Versuche mit dem Säbel. Gerd Israel übt am Landesstützpunkt in München bei Meister Cestmir Civrny

27.03.1982: Die Herrenflorett Mannschaft mit Dominik Nagel, Jörg Würstl, Ingemar Niemann, Holger Hillebrand und Andi Umgelter nimmt erstmals an einer Oberbayrischen Mannschaftsmeisterschaft teil und landet auf Platz 8. Holger Hillebrand nimmt an den Deutschen A-Jugend-Meisterschaften in Saarlouis teil und vertritt Bayern beim Länderkampf gegen Österreich.

23.7.1982 Erstes großes Sommerfest.

November 1982: Barbara Mössmer wird als Übungsleiterin für die jungen Fechter verpflichtet.

Dezember 1982: Das Problem der Trainingshalle wird akut, die Mehrzweckhalle ist im Bau. Karl Bawidemann wird als Übungsleiter gewonnen und Frank Messemer hilft beim Lektionieren

1983 Jörg Würstl wird Oberbayrischer Meister der A-Jugend im Degen; dies ist der erste Titel überhaupt für den Fecht-Club Gröbenzell. In Weilheim wird Stephan Hansch im Säbel Vierter

Mit dem Start des Deutschland Pokals beginnt ein neuer Mannschaftswettbewerb auf Bundesebene. Der TSV 1865 Dachau ist unser erster Gegner. Sieg im Damenflorett (5:4) und Herrenflorett (8:1). Oberbayrischer Junioren Mannschaftsmeister im Herren Florett (Holger Hillebrand, Dominik Nagel, Florian Rast, Andreas Krautkremer und Ingemar Niemann.

17.04 1983 Verbandstag des Bayerischen Fechterverbands in Gröbenzell. Teilnahme am Hutschenreuther Pokalturnier in Selb mit einer gemischten Mannschaft (Anneliese Hasenbein, Andrea Thallmaier, Dominik Nagel, Holger Hillebrand, Stephan Hansch und Jörg Würstl: 5 Platz)

Juli 1983: 3 Titel für den FCG: Bayerischer JMM in Herrenflorett mit der Mannschaft: Holger Hillebrand, Dominik Nagel, Florian Rast, Andreas Krautkremer und Ingemar Niemann. Anschließend Feier beim Sommerfest.

August 1983 Plattenseefahrt per Auto und Orient-Express (Andi Umgelter und Dominik Nagel) Teilnahme am Plattensee Turnier und ein Mannschaftskampf gegen BVSC Budapest.

17.09.1983 Sommerfest mit vorausgegangenen Clubkampf gegen TFC Hanau.

November 1983 Stephan Hansch zu DJEM im Säbel nach Hamburg

Dezember 1983 DJMM in Moers: Holger Hillebrand, Dominik Nagel, Florian Rast, Andreas Krautkremer und Ingemar Niemann. Begleitet von Herrn Israel und Herr Geuter. Holger Hillebrand startete im Einzel.

1984 Oberbayerischer A-Jugend Einzelmeisterschaften im Säbel: Markus Straub sichert sich den 2. Platz

22.5.1984 Zum ersten Mal Fechten in der neuen Mehrzweckhalle, die für Fechten mit versenkbarer Bodenverkabelung ausgestattet wurde.

28.06.- 02.07 Besuch des BVSC Budapest in Gröbenzell mit 10 Fechtern. Teilnahme am 1. Internationalen Wildmoos Turnier

22.6.1985 Gröbenzeller Sportwoche Kampf gegen Dachau

7.7.1985 2. Internationales Wildmoos Turnier

17.12.1985 Verabschiedung von Übungsleiterin Barbara Mössmer

Frühjahr 1986: Sabine Exner wird bayerische Vizemeisterin im Friesenkampf.

28.09.1986: 3. Internationales Wildmoos Turnier mit ungarischer Beteiligung. Andi Umgelter wird Oberbayrischer Meister im Degen.

1987: Jörg Würstl wird in Wien österreichischer Landesmeister im Degen. In der Startgemeinschaft mit dem Fechtclub Innsbruck wird er Mannschaftsmeister.

1988: Bayrische Meisterschaften in Gröbenzell Dominik Nagel wird im Degen Vierter.

1989 Der Fecht-Club Gröbenzell e. V. wird 10 Jahre alt.

Fortsetzung folgt…