Aktuelles

Schnupperkurse an der Grundschule Olching

In Kooperation mit der Grundschule Olching bot der Fecht-Club Gröbenzell e. V. im Oktober den 3. und 4. Jahrgangsstufen der Grundschule ein jeweils 90-minütiges Schnuppertraining an.

Wir bedanken uns bei der Grundschule Olching für die Einladung und freundliche Unterstützung während der Schnuppertage. Wir hatten viel Spaß mit den sehr aufgeschlossenen Schülerinnen und Schülern und hoffen, dass wir die Neugier für diesen spannenden Sport wecken konnten. Für all diejenigen, deren Interesse wir geweckt haben, bietet der Fecht-Club Gröbenzell e. V. im Nachgang zum Schnuppertraining einen Anfängerkurs im Anschluss an die Herbstferien an. Details in der Rubrik “Termine/Kurse”.

Turnierreifeprüfung bestanden

Wir gratulieren Lotta, Juliane und Vinzenz zur bestandenen Turnierreifeprüfung am 19.10.2018 in Feldkirchen-Westerham. Zunächst galt es knifflige Theoriefragen mit Wissenswertes rund um’s Thema Fechten zu bestehen, bevor in Gruppen- und Partnerarbeit die im Verein erlernten Fechtübungen zum Besten gegeben werden durften. Die Turniermannschaft ist nun um drei Fechter verstärkt.

Fecht-Club auf der FFB Schau

Am Mittwoch den 10.10.2018 präsentierte sich der Fecht-Club auf der diesjährigen FFB-Schau in Olching in der Gröbenzell Halle (Halle G). Von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr konnten Besucher Fechten live erleben. In wechselnder Abfolge wurden den Zuschauern spannende Gefechte und technisch und taktisch geprägte Einzellektionen dargeboten.

Wir danken der Gemeinde Gröbenzell für die Einladung und die freundliche Unterstützung.

Berufung in den D1-Landeskader

Auf Grund seiner anhaltenden guten Leistungen in der vorherigen Saison 2017/2018 wurde Albert Hartwig vom Bayerischen Fechterverband in dessen D1-Landeskader für die Saison 2018/2019 aufgenommen.
Zwei Dritte Plätze auf Ranglistenturnieren und die Silbermedaille bei den Bayerischen B-Jugend Degen-Meisterschaften im Juni 2018 legten die Grundlage für die Berufung in den Landeskader.
Wir gratulieren zu dieser Nominierung und wünschen Albert weiterhin viel Erfolg bei seinen künftigen Turnieren.

Die Fechtwelt trauert um Max Geuter

Liebe Mitglieder,

mit großer Trauer nehmen wir Abschied von Max W.
F. Geuter. Der einstige Vereinsgründer und
Gröbenzeller Ehrenmitglied ist am Montag, dem 27.
August 2018 im Alter von 80 Jahren verstorben.

Geboren am 16. September 1937 in Aachen, erlernte
er das Fechten beim Frankfurter TV 1860. Deutsche
Meistertitel, die Teilnahme an drei Olympischen
Spielen und mehreren Weltmeisterschaften rundeten
seine lange und erfolgreiche Sportlerkarriere ab.

Nach seiner Fechterkarriere widmete er sich neuen
Herausforderungen als ehrenamtliches Mitglied auf
nationaler und internationaler Ebene. Nahezu vier
Jahrzehnte prägte er mit seinem beharrlichem
Engagement den Fechtsport umfassend und
nachhaltig.

Den 1979 von ihm gegründeten Verein in
Gröbenzell führte er erfolgreich über 30 Jahre
als Vorstand. Wir werden ihn als unermüdliches
Vereinsmitglied und ehrbaren Freund in Erinnerung
behalten. Auch nach Aufgabe seiner Ämter hat er
immer zu den tragenden Säulen im Verein gehört.
Sein Engagement und seine Aufrichtigkeit wird uns
noch lange als Vorbild gereichen.

Wir bedauern diesen Verlust zutiefst und sprechen
seiner Familie unser aufrichtiges Mitgefühl aus.
Max wird immer ein Teil des Fecht-Clubs
Gröbenzell bleiben.

Für den Fecht-Club Gröbenzell e. V.

Martin Pichlmeier
2. Vorstand / Sportwart

 

24.06.2018 Gröbenzeller Sporttag

Es war voll im Sport- und Freizeitzentrum Gröbenzell. Sehr voll! Hunderte Kinder mit ihren Eltern, Geschwistern, Verwandten und Freunden stürmten das Gelände um sich auszutoben und Mitmach-Stempel zu sammeln. 14 verschiedene Sportarten konnten angeschaut und natürlich auch selbst probiert werden. Von Tennis über Leichtathletik, Turnen, Handball und Kegeln bis hin zum Fechten.

Und das war ganz besonders begehrt!

Der Fecht-Club Gröbenzell hatte in seinem Trainingszentrum in der Wildmooshalle gleich mehrere Fechtbahnen aufgebaut, auf denen Vereinsfechter vor begeistertem Publikum um Sieg und Ehre kämpften.

Und während es bei den „echten“ Fechtern noch um Parade und Riposte ging, konnten es die jungen Zuschauer kaum erwarten, endlich selbst mit Maske, Handschuh und Waffe auf die Planche zu treten.

Die Schlange der Wartenden riss über Stunden nicht ab und Trainer und Betreuer hatten Mühe dem Ansturm gerecht zu werden. Bevor es losging, gab es für alle Fecht-Interessierten noch eine kurze Einleitung in die Handhabung der Waffe, die wichtigsten Regeln und ein paar Bewegungs-Übungen und dann hieß es endlich:

Engarde – Pret – Allez!

Mit Übungsdegen wurde unter den Nachwuchssportlern erbittert um jeden Treffer gekämpft. Und selbst in den kurzen Gefechten auf 5 Treffer, so wie sie bei jedem echten Turnier in der Vorrunde üblich sind, zeigten sich schon einige Naturtalente.

Wer seine Treffsicherheit mit der Waffe noch verbessern wollte, konnte bei unterschiedlichen Geschicklichkeitsspielen mitmachen. Und so war schließlich das Fechten selbst viel, viel wichtiger als der Stempel auf dem Ralleybogen.

Und noch eine Attraktion gab es in der Wildmooshalle zu sehen. Als einer der ersten Vereine in München und Umgebung bietet der Fecht-Club Gröbenzell nämlich seit Kurzem auch Rollstuhlfechten an. In fest fixierten Rollstühlen ist es gehbehinderten Sportlern so möglich, ihre Fertigkeiten mit der Waffe zu trainieren und sich mit anderen Fechtern zu messen. Wer wollte, konnte auch das ausprobieren oder zumindest zusehen, wie Fechtprofis mit dieser etwas anderen Gefechtssituation umgehen.

Den vielen Nachfragen nach Trainingszeiten und Schnupperstunden zufolge, wird der Fecht-Club Gröbenzell beim Sporttag im nächsten Jahr sicher noch mehr Nachwuchs Fechter auf die Planche schicken können.

26.03.2018

Besuch bei unseren Freunden vom MTV Ingolstadt zum gemeinsamen Ferientraining.

06.10.2017

Der Fecht-Club Gröbenzell e. V. trauert um sein Ehrenmitglied und Mitgründer

Gert Israel

der am 19. September im Alter von 82 Jahren nur wenige Tage nach Rückkehr aus dem Krankenhaus in Gröbenzell verstarb.

Wir werden ihn als unermüdliches Vereinsmitglied in Erinnerung behalten und sein Engagement wird noch lange fortwirken.

In seiner langen Zugehörigkeit als Fechter begleitete er verschiedene Ämter.

Nicht nur als Trainer, sondern als Präsident des Bayrischen Fechterverbandes. Wenn Not am Mann war, war Gert immer sofort bereit zu helfen. Vor allem bei unserem Wildmoosturnier hat er immer zu den Säulen der Organisation gehört. Er begleitete ebenso mehrere Ämter im Fecht-Club Gröbenzell.

Wir bedauern diesen Verlust zutiefst und möchten seiner Familie unser aufrichtiges Mitgefühl aussprechen. Er wird immer ein Teil des Fecht-Club Gröbenzell bleiben.

Dominik Nagel

1. Vorsitzender

Kampfrichterprüfung Ingolstadt

Rianne Mans bestand am 04.03.2017 die Kampfrichterprüfung zum D-Lizenz im Degenfechten

 

Haftungsausschluss